Brauereifest 2018

Freitag, 27. Juli bis Sonntag, 29. Juli 2018
Das Eichhofener Brauereifest bietet für jeden Geschmack genau das Richtige: Feiern Sie gemeinsam mit Familie,
Freunden und Bekannten in einzigartiger Kulisse und erleben Sie unser Open-Air Festival bei freiem Eintritt und musikalischen
Highlights auf bis zu 3 Bühnen gleichzeitig. Wir freuen uns auf Ihren Besuch und drei unvergessliche Tage im Zeichen der Bier-Kultur.

Musik für jeden Geschmack

Hier können können Sie den Flyer als pdf herunterladen:

Die genauen Termine und alle Bandinfos finden Sie auch untenstehend.

Musikverein Undorf

Hauptbühne
Freitag 27. Juli | 19.00 Uhr

Seit 1977 besteht der Musikverein Undorf e.V. nach dem Willen der Gründungsmitglieder zur Pflege der Musik und zur Ausbildung jugendlicher Nachwuchskräfte.
Das Repertoire des Vereins und der Leistungsstand der Musiker entwickeln sich stetig weiter:
• Blasmusik in Orchesterstärke, von den Klassikern über Marschmusik bis zu Pop- und Filmmelodien, z. B. dargeboten im alljährlichen Frühjahrskonzert
• Bayerisch-böhmische Blasmusik und auch Schlager zur Gestaltung der unterschiedlichsten Feiern
• unverfälschte Volksmusik bei traditionellen Veranstaltungen (Sitzweil, Tanz in den Mai)
• musikalische Umrahmung von Vereinsfesten, politischen und religiösen Veranstaltungen.


www.musikverein-undorf.de

Musikverein Undorf

Smokestack Lightnin‘

Hauptbühne
Freitag 27. Juli | 20.00 Uhr

Die aus Nürnberg stammende Band bespielt nun seit vielen Jahren die Bühnen dieser Welt und das mit einer unaufhörlichen Kraft und Leidenschaft, die den Menschen das angestaubte Genre „Country“ wieder mit Sexappeal und Coolness näher bringt. Ist es denn einfach nur Country? Treffender ist der Begriff Americana, denn die Band vereint Einflüsse aus Rhythm ́n ́Blues, Sixties Soul, Country und natürlich Rock ́n Roll.
Durch enge Freundschaften in die Musikhauptstadt Nashville in den USA haben die vier Musiker aus Franken die Möglichkeit genutzt, den Spirit, der dort herrscht, tief einzuatmen. Das Ergebnis dieser musikalischen Inhalation erfährt man abseits der glitzernden Mainstreametablissements in staubigen und von Schweiß getränkten Live Clubs im In- und
Ausland. Wer noch keine Smokestack Lightnin ́ Show live gesehen hat, der sollte schleunigst die Augen und
Ohren offen halten.

www.smokestacklightnin.de

Smokestack Lightnin‘

free beer and chicken

Eiskeller
Freitag 27. Juli | 20.00 Uhr

Die spielfreudige Band um den Mundharmonika-Virtuosen Blues Harp Slim verschmilzt Zydeco-Klänge der Sümpfe Louisianas, karibische Rhythmen und Elemente des Blues, Boogie und Jazz zu einem eigenständigen Stil.

Verschiedenste, zum Teil exotische Instrumente werden von den Vollblutmusikern bedient. Zum Einsatz kommen je nach Besetzung Bluesharp, Cajun-Akkordeon, Waschbrett, Kalimba, Ukulele, Quattro, Gitarre, Saxophon,Kontrabass, Tuba,Posaune, Sousaphon und Querflöte.

Die Musiker von Free Beer & Chicken wurden wiederholt auf internationale Festivals eingeladen: French Quater Festival in New Orleans, Mittelmeer Jazz Cruise, New Orleans Festival St. Wendelstein.....

Neben den zahlreichen Engagements bei Konzerten und Festivals sind Free Beer & Chicken durch Ihr breitgefächertes Repertoire die ideale Band für besondere Events.

www.freebeerandchicken.de

free beer and chicken

jazz4mation

Gasthof
Freitag 27. Juli | 20.00 Uhr

jazz4mation möchte einen roten Faden durch die gängigsten Bereiche des Jazz und der Populärmusik   ziehen. Es  sollen   traditionelle   Werte und   modere   Strömungen gleichberechtigt  nebeneinander  nicht  nur  existieren,  sondern  auch  kooperieren.  Dabei bemüht sich die Band mit eigenen Arrangements genügend Flexibilität bereitzuhalten, um auf Stimmungen jeder Live-Situation eingehen zu können. Der Gesang, welcher stilistisch
die  kontrolliert  temperamentvolle  Art  einer  Astrud Gilberto  aufnimmt,  vermittelt  ein Gefühl  der  Wärme  und  passt  sich  nahtlos  in  das  Bandkonzept  ein.  Piano  und  Gitarre stehen sowohl als Begleit- wie auch als Soloinstrum
ent gleichwertig nebeneinander. Auch der  Bass  übernimmt  Melodien  und  wird  -  neben  den  pulsgebenden  Basslinien  -  als Harmonieinstrument  eingesetzt.  Die  Möglichkeit,  jeweils  die  Backline  des  Anderen  zu übernehmen, bietet Flexibilität und Transparenz für den Solisten. Dabei stehen die Soli in einem ausgewogenen Verhältnis zum Song insgesamt. Das rhythmische Fundament baut dabei insbesondere mit Dynamik ein stilgebendes Ele
ment auf.

jazz4mation

D' Felserer

Special: Nur im Biergarten
Samstag, 28. Juli | 12.00 Uhr

D' Felserer - Bairisch Blech
Die Blasmusikformation D´Felserer widmet sich vornehmlich der böhmischen und altbayrischen Blasmusik, aber auch dem Walzer, Landler und neuerdings sogar moderner Blasmusik und das immer "unplugged". Die 6 Musiker aus dem Städtedreieck Burglengenfeld, Maxhütte-Haidhof und Teublitz im Süden des Landkreises Schwandorf spielen mit 2 Trompeten, 1 Tenorhorn, 1 Bariton, 1 Posaune und 1 Tuba. Die Blasmusik spielt bei Vereinsfesten, bei Kirwa's, aber auch bei kirchlichen Anlässen wie Einweihungen, Festgottesdiensten bis hin zur Hochzeitsumrahmung in gewohnt flotter Weise. Beim Blue-Note Wettbewerb 2001 in Regensburg errangen die 6 Musiker einen Sonderpreis für Authentizität, Perfektion und Spielwitz, der bisher größte Erfolg dieser Kapelle.

Text: www.bbkult.net


Song Poets

Hauptbühne
Samstag, 28. Juli | 15.00 Uhr

Es gibt Lieder, es gibt Songs, die lassen dich nicht los: Ob Gstanzl oder Worksong, Schnaderhüpfl oder Protest-Song – sie haben alle etwas gemeinsam: Sie erzählen Geschichten. Die Freude und Leidenschaft für genau dieses Musizieren hat die vier Regensburger Musiker zusammengeführt. In ihrem Programm „Song Poets“ huldigen sie drei der Größten dieses Genres: Guy Clark, Townes van Zandt, John Prine mit eigenen Interpretationen und der ein oder anderen Übertragung ins Bairische. Das  Programm beinhaltet Klassiker wie  „If I needed You“ oder „Pancho and lefty“  von Townes van Zandt;   „Angel from Montgomery“ von John Prine aber auch aktuelles wie „Hell bent on a heartache“ von Guy Clark .

Sepp Frank –  Gesang, Akkordeon, Kontrabass, Gitarre
Hans „Yankee“ Meier – Gesang, Gitarre, Kontrabass
Robert Hasleder – Gesang, Dobro, Gitarre, Kontrabass
Christian Veith   -  Gesang, Mandoline, Gitarre

songpoets

Song Poets

Cheers

Hauptbühne
Samstag, 28. Juli | 17.00 Uhr

Cheers interpretieren die Kompositionen der „Great American Songwriter“ und des Bossa Nova´s wobei es gerne auch „funky“ werden darf. Weltbekannte Kompositionen von Cole Porter, George Gershwin und brasilianische Welthits von Jobim (Girl from Ipanema) laden zum Zuhören und Genießen oder auch zum Tanzen ein.
Eine swingende Musikkultur aus einer Zeit als  Automobile noch wirklich Chrom und Leder hatten und die generationenübergreifend eine Faszination auf ein breites Publikum ausübt.
Dies beweist auch die Besetzung des Quintetts durch die junge renommierte  Sängerin Lisa Göttl begleitet durch vier „Alte Hasen“.
Besetzung:
Lisa Göttl (voc), Michael Elsperger (Piano, Tenorsaxophon), Peter Schürrer (git.) Tom Matejevic (Bass) Ulli Knod (Drums)

www.cheers-jazz.de

Cheers

Paul Ansells' Number 9

Hauptbühne
Samstag, 28. Juli | 20.00 Uhr

Rockin' Country, Rockabilly

Mitglieder der Band
Paul Ansell, Guy Trigg, Jeff Mead, Paul Atkinson

Heimatstadt
London

Paul Ansell formed his band in 1993. They now have thirteen Cds released.
On the rockabilly scene they are highly regarded and they have fans worldwide.

Paul Ansells' Number 9

Bild: http://ruby-records.com/

THE OUTSIDERS

Eiskeller
Samstag, 28. Juli | 20.00 Uhr

The OUTSIDERS:

Rockabilly ist ein Lebensgefühl und verbindet mit dem  Zauber der 50er Jahre diese drei Amberger Musiker. Es war im Jahr 2015, als sich Thomas Hebeler von den The 3 Alley Cats und Sebastián "Bass" Hofbauer in "Klaus's Barber Shop" das erste Mal begegneten. "Bass" hatte bereits im zarten Alter von zwei Jahren sein Idol "Pat" Scholz von der überregional bekannten Band "The 3 Alley Cats" auf der Bühne gesehen.

Für "Bass" war klar, er will als Kontrabassist in die Fußstapfen seines mittlerweile verstorbenen Idols "Pat" treten und gemeinsam mit Thomas eine Band gründen. Er will den unvergleichlichen Sound der 50er und 60er Jahre weitergeben. Es war ein schicksalshafter Zufall, der die Beiden zusammenbrachte. Thomas sagt: "Es ist ein Wink, als hätte "Pat" ihn mir geschickt!"

Andreas "Andy" Ille machte bereits in der Kindheit zusammen mit "Bass" Musik: In der Schule gehörten A-capella-Einlagen und zweistimmige Gesangsauftritte zu ihrem Repertoire. Seit nun mehr eineinhalb Jahren gehört "Andy" zur Band. Er ist die perfekte Besetzung an der Gitarre.

Die drei Musiker haben sich mit Leib und Seele dem Rockabilly verschrieben. Das ist auf der CD und bei jedem ihrer mitreißenden Live-Auftritte zu hören.

Lorenz Kellhuber Trio

Gasthof
Samstag, 28. Juli | 20.00 Uhr

“One of the most interesting young voices in European jazz”, the music magazine Concerto wrote, enthusiastically. A “daredevil”, a “magician of the keys” he was called by Jazzthing. Tagesspiegel pointed out his “strong sense of contrasts”, the British Jazzwise Magazine acknowledged “an astonishing depth and maturity” and “a perfect timing”.

www.lorenzkellhuber.com

Lorenz Kellhuber

Eichhofner Dorfmusik

Hauptbühne
Sonntag, 29. Juli | 11.00 Uhr

Die Eichhofner Dorfmusik versucht durch ständige Nachwuchsarbeit ihre musikalische Stärke zu erhalten und auszubauen. Ein bis zweimal pro Jahr erarbeitet das Orchester in großer Besetzung ein symphonisches Konzertprogramm. Die Eichhofner wollen aber kein reines Blasorchester mit Konzert-Repertoire werden, sondern die „Musik beim Dorf lassen“ und weiterhin auch originale Volksmusik, böhmische Blasmusik und moderne Unterhaltungsmusik pflegen. Dabei soll die Nähe zu Nachbarn, Freunden, Fans und dem Leben der Ortsvereine stets erhalten bleiben und die sprichwörtliche bayerische Gemütlichkeit nie zu kurz kommen.

Bei den unterschiedlichsten Anlässen - vom Staatsakt über symphonische Konzerte bis zum Bierfest - schöpfen die Eichhofner aus einem reichhaltigen Repertoire mitreißender Blasmusik. Ihr schönstes Kompliment von prominenter Stelle: “Tolle Musik, fröhliche Gesichter - ehrlich und frisch!”.

www.eichhofner-dorfmusik.de

Bild: Adobe Stock

Uni Jazz Quartett

Hauptbühne
Sonntag, 29. Juli | 14.00 Uhr

Sebastian Wurzer (Saxophon)
Andreas Eiber (Bass)
Nico Rödl (Drums)
Stefan Swoboda (Gitarre)

Sunny Bottom Boys

Hauptbühne
Sonntag, 29. Juli | 16.00 Uhr

Die Sunny Bottom Boys, was in etwa soviel heißt wie die Jungs mit dem sonnigen Gemüt, wurden 1999 ursprünglich als "Five-Piece-Band" gegründet um amerikanische "Folksmusic" wie Bluegrass, Western Swing, Oldtime Country und last but not least den guten alten Rock'n Roll so zu interpretieren, dass es möglichst authentisch und dennoch "backfrisch" und selbstbewusst rüberkommt. Mit Mandoline, Banjo, Doghouse Bass, Squeezebox & Washboard bewaffnet zog man also los, um den Leuten diese faszinierenden Musikformen mit Spaß und spitzbübischer Laune gewürzt um die Ohren zu hauen...

Das besondere Ass im Ärmel der Sunny Bottom Boys ist ihre lockere, unbekümmerte Art, mit der sie im Handumdrehen das Publikum anstecken, das wiederum sofort zu verstehen gibt: Ready to party !!!!

www.sunnybottomboys.de

sunnybottomboys

Kulticz

Hauptbühne
Sonntag, 29. Juli | 19.00 Uhr

Genre
Pimp the Party

Mitglieder der Band
Stephi, vox **
Stook, vox **
Michi, git vox **
M.C. Luke, keys vox **
Dr.A, bg **
drooms, dr **

Info
Pure Party Power

kulticz

Kulticz
Copyright © Schlossbrauerei Eichhofen